SVW Mitgliederversammlung 2016

Bericht

SVW Mitgliederversammlung

Totenehrung
Zunächst wurde der Verstorbenen gedacht. Diese waren der Marketingvorstand Peter Berg, Christa und Erwin Auchter, Walter Tuffentsamer, Uwe Romminger, Volker Müller und Ursula Rubenbauer.

Ehrungen

Anschließend ehrten Sigurd Trinkner und Anita Fritz für 45 Jahre Mitgliedschaft Gerhard Lang, Rolf Seelig und Heinz Stolz. Für 40 Jahre Mitgliedschaft Gertraude Edelmann und Anna Kuhnle. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Ingrid und Richard Holder, Susanne und Wolfgang Dröden, Andreas Blank, Oliver Grainsperger, Uwe Pogrzeba, Kai Franke, Andreas Hofmann, Michael Bauer, Thorsten Joas und Claudia Button.  

 


Berichte des Vorstands
Der Vorsitzende Klaus Silbernagel informierte über den Stand in die SG Weinstadt. 6 von 10 Abteilungen haben inzwischen in die SG Weinstadt gewechselt. Beim den Abteilungen Turnen, Fußball, Inline Skating und Tischtennis laufen die Vorbereitungen für den geplanten Wechsel.
Das Ziel Sportvereinszentrum wird konsequent weiterverfolgt, wobei hier noch viele Abstimmungen und Umsetzungsschritte erforderlich sind. Drei von vierzehn Projektstufen sind geschafft. Derzeit verfolgt und begleitet ein Projekt-Lenkungsausschuss das weitere Vorgehen. Die nächsten Hürden die genommen werden müssen sind die Betriebskonzeption der Anlage, die Beauftragung eines Planungsbüros und ein Finanzierungskonzept. Danach entscheiden die SG-Mitglieder in einer außerordentlichen Versammlung über den aktiven Baubeginn - vielleicht noch in diesem Jahr. 

Die Zusammenarbeit mit dem Musikverein bzgl. der Kirbe lief wie gewohnt sehr gut und brachte diesmal wieder ein zufriedenstellendes finanzielles Ergebnis. Die Zusammenarbeit mit dem Pächter der Vereinsgaststätte Gaispeter läuft seit über 21 Jahren gut. Dies stellt eine Besonderheit im Rems Murr Kreis dar.

Bianca Schmidt berichtete von soliden Finanzen. Bei dieser komplexen Bilanz wäre dies ohne die aktive Mithilfe von Reiner Trück kaum zu schaffen. Die Kassenprüfer, u.A. Rüdiger Bliesener bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Im Anschluss erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.  

Berichte der Abteilungsleiter
Aus der Turnabteilung wurde von einem anonymen Gönner berichtet, der 2 x 5000 Euro spendete. So konnten etliche neue Sporthilfsmittel angeschafft werden. Die Männersportgruppe „Mannomann“ feierte ihr 30jähriges Bestehen. Neu im Turnsportangebot sind Orthopädie- und Beckenbodenkurs, welche sehr gut angenommen werden. In der Beutelsbacher Halle wurden eine Salsa-Tanzveranstaltung, ein Wellnesstag und ein Familiennachmittag durchgeführt.
Frau Becker, Leiterin des Inline Skating, berichtete von ihrem neu erstellten Flyer und der Homepage www.inline-dance.de. Dort werden die 3 Schwerpunkte Fitness Skating, Inline Dance und Inline Artistic vorgestellt. Intensive Werbung brachte leider noch nicht den gewünschten Zuwachs an Teilnehmern.
Die erfolgreiche Tischtennis-Abteilung hat nun 5 Jugendmannschaften, welche durch gute Trainer aufgebaut werden konnten. Davon profitieren auch den älteren Mannschaften.
Die Herzsportgruppe hat eine wachsende Zahl aktiver Teilnehmer, die auch manche außersportliche Aktivität bietet. Der Zusammenschluss der Herzsportgruppen Endersbach und Beutelsbach zum 1. Januar 2016 ging reibungslos über die Bühne.  

Neuwahlen
Die Vorstände Klaus Silbernagel, Günther Klüver, Claus Geywitz, Bianca Schmidt und Udo Bangert stellten sich zur Wiederwahl und wurden auch einstimmig bei gleicher Ämterverteilung für die nächsten 4 Jahre bestätigt. Herr Silbernagel betonte, sich in nächster Zeit intensiv mit der Weiterführung des SVZ-Projektes zu beschäftigen und bedankte sich bei Herrn Klüver für seine tatkräftige Unterstützung.

Der Haushaltsplan 2016 wurde vorgelegt und auf die Besonderheiten der Verrechnung zwischen Sportverein Weinstadt und Sportgemeinschaft Weinstadt hingewiesen.

Zurück