Sportbetrieb ab 1. Juli

weitere Lockerungen treten in Kraft

Wegen dringenden Bedarfs durch die Ratsgremien der Stadt und dort noch bestehenden Aufbauten kann der Trainingsbetrieb in der Jahnhalle Endersbach voraussichtlich erst nach dem Ende der Pfingstferien zum 15. Juni starten. Ab 8. Juli wird dort der Rasenplatz freigegeben.Die Bedingungen für das Training entsprechen mit Abstandsvorgaben und rechnerischen Raumbedarf (10 Quadratmeter für Sport ohne Bewegungswege, 40 für Sport mit Bewegungswegen) dem, was wir bisher schon kommuniziert hatten. Alle anderen Vorgaben, Bedingungen und Regeln bitte den beiliegenden Informationen entnehmen und allen Übungsleitern ans Herz legen.Für den Sportbetrieb in den Hallen gelten dieselben Dokumentationspflichte wie bisher für den Sport im Außenbereich.

Das heißt: Für jede Übungseinheit muss ein Verantwortlicher mit Platz, Uhrzeiten, Telefonnummer und Email-Adresse benannt und der SG-Geschäftsstelle mitgeteilt werden. Außerdem müssen aktuelle Teilnehmerlisten geführt und noch am Tag des Trainings bei uns hinterlegt werden (per Mail oder Briefkasten). Die SG ist für die möglichst zeitnahe Übermittlung der nötigen Daten an die Stadt zuständig. Daten des Verantwortlichen und Teilnehmerliste müssen bei den jeweiligen Trainingsterminen vor Ort bereit liegen für eventuelle Kontrollen durch die Ordnungsbehörden. Die Daten zu Teilnehmern werden durch SG/Stadt im Zweifelsfall den Ordnungsbehörden zwecks Infektionsnachverfolgung zur Verfügung gestellt, maximal vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet. Die Daten für die Trainingsverantwortlichen sollten bis Freitag, 5. Juni bei der SG-Geschäftsstelle eingehen.

Unter der Annahme, dass angesichts der neuen Raumvorgaben in den Hallen die Kapazitäten dort für viele Trainingsgruppen nicht ausreichen, werden wir die getroffenen Belegungen im Außenbereich bis auf weiteres bestehen lassen, so das die Möglichkeit besteht mit Gruppen auszuweichen – allerdings auch weiter unter bestehenden Regeln und Dokumentationspflichten. Wer parallel im Innen- und Außenbereich aktiv ist, muss für jede Gruppe einen Verantwortlichen benennen.Soeben erreicht uns auch die Mitteilung, dass vom 8. Juni an auch alle anderen Sportstäten und –plätze wieder offen sind. Das betrifft unter anderem den Rasenplatz in Endersbach und den Tartanplatz in Beutelsbach.Die aktuelle Mitteilung der Stadt von heute:

1. Freiluftsportanlagen dürfen betrieben werden. Dieser Begriff umfasst ungedeckte öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten: Deshalb werden wir nun auch den „alten Sportplatz“ bei der Jahnhalle zum 08.06.2020 zur Nutzung freigeben.

Die nutzbaren Flächen der Hallen bitte der angehängten Aufstellung entnehmen, Differenzen die noch zu klären sind gibt es lediglich  bezüglich der korrekten Zahl für die Jahnhalle.Was das Stiftsbad angeht haben wir nochmals nachgefasst. Die Stadt verweist darauf, dass dort noch einige ungelöste Probleme in Sachen Hygiene und Aerosolproblematik vor allem im Dusch- und Sanitärbereich bestehen. Die Freigabe soll erfolgen sobald diese gelöst sind. Dies wird aber wohl nicht vor dem 15. Juli sein.

Für Fragen stehen gerne zur Verfügung

Klaus Silbernagel (Tel: 0171/3464533)
Harald Beck (Tel: 0160/1531140)
SG Weinstadt (Tel: 06332)

Zurück